Prinzipien der Unternehmensführung

Die CSS bekennt sich zu einer ver­ant­wor­tungs­vollen, trans­pa­ren­ten und wert­orien­tier­ten Unter­ne­hmens­füh­rung. Sie folgt dabei den Grund­sät­zen der Cor­po­rate Gover­nance. Mit dem vor­lie­gen­den Geschäfts­be­richt er­füllt sie die Pflich­ten, die sich daraus erge­ben.

Auch als nicht bör­sen­ko­tier­tes Unter­neh­men han­delt die CSS nach den Richt­linien und Grund­sät­zen der Cor­po­rate Go­ver­nance. Diese umfasst die Re­geln und Grund­sät­ze von Orga­nisa­tion, Ver­hal­ten und Trans­pa­renz, durch die ein Unter­neh­men ge­lei­tet und kon­trol­liert wird. Dabei orien­tiert sich die CSS an den Richt­linien «Swiss Code of Best Prac­tice for Cor­po­rate Gover­nance» des Wirt­schafts­dach­ver­ban­des eco­nomie­suisse.

«Code of Conduct» und Hinweisgebersystem

Für die Mit­arbei­ten­den und den Ver­wal­tungs­rat der CSS gilt ein «Code of Conduct» (Ver­hal­tens­kodex). Dieser wurde im Be­richts­jahr über­arbei­tet und an die ak­tuel­len An­for­derun­gen und Stan­dards ange­passt. Zudem wurden Un­klar­hei­ten be­rei­nigt. Der Kodex ba­siert auf den Grund­sät­zen der Unter­nehmens­philo­sophie sowie auf all­gemei­nen ethi­schen Wer­ten des Unter­nehmens. Sämt­liche Mit­arbei­terin­nen und Mit­arbei­ter werden regel­mässig zur Ein­hal­tung der im «Code of Conduct» formu­lier­ten Verhaltensregeln geschult. Zudem unterhält die CSS seit einigen Jahren ein internes Hinweisgebersystem für Compliance-Verstösse (ins­beson­dere für Wirt­schafts­de­lik­te). Über eine Web­site können Mit­arbei­tende der CSS Vor­gän­ge mel­den, die dem Gesetz oder inter­nen Regle­menten, Wei­sungen und Richt­linien wider­spre­chen, ohne irgend­wel­che Nach­teile befür­chten zu müssen.

Struktur der CSS Gruppe

Die CSS Gruppe ist als aktien­recht­liche, nicht bör­sen­ko­tierte Hol­ding orga­nisiert. Sie besteht aus acht Gesell­schaf­ten, wovon sechs das Ver­siche­rungs­geschäft be­trei­ben (vgl. Organi­gramm unten): Die CSS Kranken­-Ver­siche­rung AG, die INTRAS Kranken-­Ver­siche­rung AG, die Arcosana AG und die Sanagate AG betrei­ben die obli­gato­rische Kran­ken­ver­siche­rung (OKP) nach dem Kran­ken­ver­siche­rungs­gesetz (KVG). Sie sind der Aufs­icht durch das Bundes­amt für Gesund­heit (BAG) unter­stellt. Die CSS Ver­siche­rung AG und ihre Toch­ter­gesell­schaft INTRAS Ver­siche­rung AG betrei­ben das Geschäft mit Kranken­zusatz­ver­siche­rungen, kollek­tiven Kranken­tag­geld­versiche­rungen, kollek­tiven Unfall­ver­siche­rungen und anderen Ver­siche­rungs­pro­duk­ten nach dem Ver­siche­rungs­ver­trags­gesetz (VVG). Sie sind der Eid­genös­sischen Finanz­markt­auf­sicht (FINMA) unter­stellt. Für das Kollek­tiv­unfall­ver­siche­rungs­geschäft nach Unfall­ver­siche­rungs­gesetz (UVG) ist die CSS Ver­sich­erung AG dem BAG unter­stellt. Die Tochter­gesell­schaft MC Makler Consulting AG betreibt eine Ver­mittler­platt­form für Ver­siche­rungen und Finanz­dienst­leister.

Verwaltungsrat

Der Ver­waltungs­rat übt die ober­ste Lei­tung, die Auf­sicht und die Kon­trol­le über die Geschäfts­füh­rung der CSS Holding AG und deren Tochter­gesell­schaf­ten aus und ent­schei­det über die Unter­nehmens­stra­tegie. Der Ver­waltungs­rat setzt sich aus dem Prä­siden­ten und sechs wei­teren Mit­glie­dern zu­sam­men. Er wird von der Mit­glie­der­rats­ver­samm­lung des CSS Vereins für eine Amts­dauer von vier Jah­ren und maxi­mal drei Amts­perio­den gewählt. Alle zwei Jahre steht die Hälfvte der Mit­glie­der zur Wieder- oder Neu­wahl. Wer das 70. Alters­jahr er­reicht hat, scheidet aus dem Verwal­tungs­rat aus.

Die Mit­glie­der des Verwal­tungs­rates besit­zen keine Manda­te, durch die sie in einem Interes­senkon­flikt zur CSS Gruppe stehen. Der Ver­wal­tungs­rat unter­zieht sich einer regel­mässigen Ein­schätzung sei­ner eigenen Leis­tung und sorgt für die Weiter­bil­dung seiner Mit­glieder. Das Grem­ium hat sich im Berichts­jahr zu neun Sit­zun­gen getrof­fen.

Die Arbeit des Ver­wal­tungs­rates wird von vier Aus­schüs­sen unter­stützt, die ihm je­weils einen Jah­res­be­richt vor­le­gen. Je nach The­ma neh­men Mit­glie­der der Kon­zern­lei­tung an den Sit­zun­gen be­ra­tend teil. Die Gesamt­ver­ant­wor­tung und -lei­tung bleibt un­ab­hän­gig von den an die Aus­schüs­se über­tra­ge­nen Auf­ga­ben beim Ver­wal­tungs­rat.

Prüfungsausschuss

Der Prü­fungs­aus­schuss unter dem Vor­sitz von Konrad Graber beur­teilt die Wirk­sam­keit und die Qua­li­tät der Leis­tun­gen der inter­nen und der ex­ter­nen Revi­sion sowie deren Zu­sam­men­wir­ken. Zudem prüft er die Funk­tions­fä­hig­keit des inter­nen Kontroll­sys­tems, die Einzel- und Konzern­rech­nun­gen sowie grös­sere finan­ziel­le Ri­si­ken. Der Prü­fungs­aus­schuss hat sich im Be­richts­jahr zu sechs Sit­zun­gen ge­trof­fen.

Nominierungs- und Entschädigungsausschuss

Der Nomi­nie­rungs- und Ent­schä­di­gungs­aus­schuss unter dem Vor­sitz von Jodok Wyer ach­tet da­rauf, dass die CSS markt- und leis­tungs­ge­rech­te Ge­häl­ter und Ent­schä­di­gun­gen an­bie­tet, um Mit­ar­bei­tende mit den nö­ti­gen Quali­fi­ka­tion­en gewin­nen und hal­ten zu kön­nen. Der Nomi­nie­rungs- und Ent­schä­di­gungs­aus­schuss hat sich im Be­richts­jahr zu sechs Sit­zun­gen ge­trof­fen.

Anlageausschuss

Der Anlage­aus­schuss be­rei­tet die vom Ver­wal­tungs­rat ge­mäss Anlage­regle­ment zu geneh­mi­gen­den Anlage­ge­schäfte vor. Er steht unter dem Vor­sitz von Jean-Marc Probst. Der Anlage­aus­schuss hat sich im Berichts­jahr zu drei Sit­zun­gen ge­trof­fen.

Ausschuss «Versicherungstechnik und Informatik»

Der Aus­schuss «Ver­siche­rungs­tech­nik und Infor­ma­tik» steht unter dem Vor­sitz von Hans Künzle und be­fasst sich vor­wie­gend mit In­for­ma­tik­lö­sun­gen und -techno­lo­gien sowie stra­te­gi­schen Pro­jek­ten und Vor­ha­ben der CSS Grup­pe. Im Berichts­jahr hat sich die­ser Aus­schuss zu fünf Sit­zun­gen ge­trof­fen.

Die Verwaltungsratsausschüsse der CSS

Aktionariat

Allein­aktio­när der CSS Holding AG ist der CSS Ver­ein mit seinen 603 741 Mit­glie­dern. Diese wer­den ver­tre­ten durch einen 40-köpfi­gen Mit­glie­der­rat. Alle Kan­tone haben An­spruch auf min­des­tens einen Sitz; die rest­li­chen Sit­ze wer­den auf die mit­glie­der­stärk­sten Kan­to­ne ver­teilt (vgl. Ta­bel­le Ka­pi­tel Kun­den).

Konzernleitung

Die ope­ra­tive Füh­rung der CSS ob­liegt der Konzern­lei­tung. Kein Mit­glied der Konzern­lei­tung ge­hört gleich­zeitig dem Ver­wal­tungs­rat der CSS Hol­ding AG, der CSS Kranken-Ver­siche­rung AG, der CSS Ver­siche­rung AG, der Arcosana AG, der INTRAS Kranken-Ver­siche­rung AG, der INTRAS Ver­siche­rung AG oder der Sanagate AG an.

Die Mit­glie­der der Konzern­lei­tung sind ver­pfli­chtet, in den Aus­stand zu tre­ten, wenn Ge­schäf­te be­han­delt werden, die ihre eige­nen Inte­res­sen be­tref­fen oder jene von ihnen nahe­ste­hen­den natür­li­chen oder juris­ti­schen Per­son­en. Die Gesamt­lei­tung nimmt die Vor­si­tzen­de der Kon­zern­lei­tung wahr, der auch die Letzt­ent­schei­dung zu­steht. Sie ver­tritt die CSS ge­gen innen und – nach Ab­spra­che mit dem Präsi­den­ten des Ver­wal­tungs­ra­tes – nach aussen.

Kontrolle und Reporting

Die Zusam­men­ar­beit von Ver­wal­tungs­rat und Konzern­lei­tung zur Sicher­stel­lung der inter­nen Kon­trol­le ist im Orga­nisa­tions­regle­ment fest­ge­hal­ten. Der Ver­wal­tungs­rat wird von der Konzern­lei­tung über den lau­fen­den Geschäfts­gang und wich­tige Geschäfts­vor­fälle orien­tiert. Wicht­iges Füh­rungs- und Kon­troll­in­strument ist das Manage­ment Infor­mation Sys­tem (MIS), ein halb­jähr­liches Repor­ting der Konzern­lei­tung.

Entschädigungen

2016 wurden an die Mit­glie­der des Ver­wal­tungs­rates Hono­rare von 730 050 Fran­ken aus­be­zahlt (Grund­ent­schädi­gung, Sit­zungs­geld). Dieser Be­trag ent­hält auch alle Ver­gü­tun­gen für die Mit­ar­beit in den Ver­wal­tungs­rats­aus­schüs­sen. Varia­ble An­tei­le sind keine aus­be­zahlt worden. Die Ver­gü­tung des Ver­wal­tungs­rats­prä­si­den­ten setzt sich zu­sam­men aus einem Grund­hono­rar von 137 000 Fran­ken, Sit­zungs­gel­dern von 45 600 Fran­ken sowie einer Pau­schal­ent­schä­di­gung von 6000 Fran­ken.

Die ge­sam­te Ver­gü­tung an die Konzern­lei­tung be­stand aus Bar­ver­gü­tun­gen (Grund­sa­lär und va­ria­ble An­tei­le) von 3 069 778 Fran­ken, Vor­sor­ge­bei­trä­gen von 451 155 Fran­ken und sons­ti­gen Be­zü­gen von 71 810 Fran­ken. Darin ent­hal­ten sind auch sämt­li­che Ver­gü­tun­gen an ehe­ma­li­ge Mit­glie­der der Kon­zern­lei­tung. Die höch­ste Ver­gü­tung er­hielt der Vor­sit­zen­de der Kon­zern­lei­tung, Georg Portmann, mit einer Bar­ver­gü­tung von 648 449 Fran­ken, Vor­sor­ge­bei­trä­gen von 92 692 Fran­ken und sons­ti­gen Be­zü­gen von 18 721 Fran­ken.

  • CSS Verein

    • CSS Holding AG

    • CSS Kranken-Versicherung AG
      KVG

    • CSS Versicherung AG
      VVG/UVG

      • INTRAS Versicherung
        VVG

      • MC Makler Consulting AG

    • Arcosana AG
      KVG

    • INTRAS Kranken-Versicherung AG
      KVG

    • Sanagate AG
      KVG

Umfassender Unternehmensschutz

Die CSS stellt ihren Unter­neh­mens­schutz sicher, in­dem sämt­liche invol­vier­ten Funk­tio­nen auf­ein­ander ab­ge­stimmt und in­ein­an­der ver­zahnt sind. Zu diesem Zweck wurde 2011 das Assurance Committee ge­bil­det. Kern­stück für die Ar­beit des Assurance Committee ist das so­ge­nann­te Assurance Framework der CSS, welches den Rah­men bil­det um sämt­liche im Unter­nehmens­schutz tä­ti­gen Funk­tio­nen. Das Assurance Framework der CSS basiert auf einem ganz­heit­lichen Gover­nance-, Risiko- und Com­pliance-Manage­ment (GRC-Ansatz) sowie einem drei­stu­fi­gen Schutz­system, be­ste­hend aus Kon­trol­le, Zu­siche­rung und Prü­fung.

Interne und externe Revision

Die inter­ne Revi­sion über­prüft die inter­nen Kon­trol­len sowie die Füh­rungs- und Über­wa­chungs­pro­zesse und gibt Emp­feh­lun­gen ab, diese zu ver­bes­sern. Ebenso hilft sie mit, Geschäfts­ri­siken früh­zei­tig zu er­ken­nen. Die in­ter­ne Revi­sion legt dem Ver­wal­tungs­rat einen schrift­li­chen Jahres­bericht vor. Der Lei­ter der in­ter­nen Revi­sion ist di­rekt dem Präsi­den­ten des Ver­wal­tungs­rates unter­stellt.

Die ex­ter­ne Revi­sion prüft die Jahres­rech­nun­gen, die Konzern­rech­nung sowie das finan­zielle in­ter­ne Kontrolls­ystem (IKS) der CSS zu­handen der General­ver­samm­lung nach den ge­setz­li­chen und statu­ta­ri­schen Bestimm­un­gen. Konzern­prü­fer ist seit 2009 die Ernst & Young AG in Zürich. Lei­ten­der Revi­sor ist Patrik Schaller. Die Revi­sions­gesell­schaft stell­te 2016 ein Hono­rar für Prü­fungs- und wei­tere Dienst­leis­tun­gen von 510 524 Fran­ken in Rech­nung.

Swiss Solvency Test (SST) und KVG-Solvenztest

Der Swiss Solvency Test und der KVG-Solvenz­test über­prü­fen, ob mit dem Kapi­tal eines Ver­siche­rungs­unter­neh­mens die finan­ziel­len Risi­ken aus dem Ver­siche­rungs­ge­schäft und aus Kap­ital­an­la­gen ge­deckt sind. Die CSS enga­giert sich seit 2006 für die Ent­wick­lung der bei­den Solvenz­tests und die Durch­füh­rung von Feld­tests. Die auf 2017 geplan­ten Neue­run­gen im SST (Solvenz­test der priva­ten Kran­ken­ver­siche­rung) werden voraus­sicht­lich erst 2018 ein­ge­führt werden. Der Grund dafür sind Neu­priori­sie­rungen bei der FINMA. Der KVG-Solvenz­test (Solvenz­test der sozia­len Kran­ken­ver­siche­rung) wurde, unter anderem auf An­re­gung der CSS hin, 2012 eingeführt. Er ist ab 2017 verbindlich und ersetzt die bis­heri­gen Vorga­ben bezüg­lich der Rese­rve­sät­ze.

Vertrauensärztlicher Dienst

Das Daten­schutz­manage­ment des Ver­trauens­ärzt­li­chen Diens­tes (VAD) trägt das Zerti­fi­kat Good Priv@cy sowie die VDSZ-Zerti­fi­zie­rung (Ver­ord­nung über die Daten­schutz­zerti­fi­zie­rung). Beides wird regel­mäs­sig durch eine unab­hän­gi­ge Zerti­fi­zie­rungs­orga­ni­sa­tion über­prüft. Damit erfüllt der VAD alle daten­schutz­rele­van­ten An­for­de­rungen.

Informatiksicherheit

Die Infor­matik der CSS ist gemäss ISO-Norm 27001: 2013 zerti­fi­ziert. Diese Norm bie­tet einen sys­tema­tischen und struktu­rier­ten An­satz, mit dem die ver­trau­li­chen Gesund­heits­daten ge­schützt werden können, die Inte­gri­tät der be­trieb­lic­hen Da­ten sicher­ge­stellt und die Ver­füg­bar­keit der IT-Systeme in der CSS er­höht wird.

Informationspolitik

Über den Geschäfts­gang, über Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen sowie ihre Posi­tion­en zur Gesund­heits­po­li­tik infor­miert die CSS regel­mässig und of­fen über ver­schie­dene Me­dien und Ka­näle. Sie unter­hält Be­zieh­un­gen zu Me­dien, Be­hör­den und Po­li­ti­kern und organi­siert ver­schie­dene Medien­an­lässe.