Wechsel an der Unternehmensspitze

Der CEO-Wech­sel war das prägen­de Ereig­nis im Geschäfts­jahr 2016 der CSS. Er ging ein­her mit einer Neu­struk­tu­rie­rung des gan­zen Unter­neh­mens.

Am 31. Au­gust 2016 ging bei der CSS eine Ära zu Ende: Nach 30 Jah­ren CSS, davon 15 Jahre als Vor­sit­zen­der der Konzern­lei­tung, trat Georg Portmann in den Ruhe­stand. Mit Philomena Colatrella trat eine Frau den CEO-­Posten an, die das Unter­neh­men CSS bereits in- und aus­wendig kennt. Seit ihrem Eintritt in die CSS vor 17 Jah­ren hat sie die Strate­gie und die opera­tive Füh­rung der CSS Gruppe erfolg­reich mit­ge­stal­tet, zuletzt als General­sekre­tärin. Dieser Füh­rungs­wechsel ist ein kla­res Zei­chen für Konti­nui­tät und zudem ein Bekennt­nis zur För­de­rung von heraus­ragen­den inter­nen Führungs­per­sön­lich­kei­ten. Um die CSS für die Zu­kunft fit zu machen, ging der CEO-Wechsel auch mit einer Neu­orga­nisa­tion des Unter­neh­mens einher (siehe auch Interview CEO). Dies soll si­cher­stel­len, dass die CSS in einem sich rasch wandeln­den Um­feld agil bleibt und schnell auf neue Heraus­for­de­run­gen rea­gie­ren kann.

8500

Teilnehmende bei myStep

Im Sommer hat die CSS das Bewegungsprojekt myStep lanciert. Ende Jahr hatten sich bereits 8500 Ver­sicher­te für eine Teil­nahme ent­schieden.

92679

Nutzer myCSS-App

Mit der myCSS-App vereinfacht die CSS ihren Kundin­nen und Kunden die Adminis­tration rund um ihre Kranken­ver­sicherung. Bis Ende Jahr nutz­ten bereits 92 679 CSS-Ver­sicher­te das neue Tool.

Digitalisierung vorangetrieben

Eine dieser Heraus­for­de­run­gen ist die Digi­tali­sierung. Bereits 2013 hat die CSS mit der Ein­führung des Kunden­por­tals myCSS einen wich­ti­gen Schritt ins digi­tale Zeit­alter unter­nom­men. Im Berichts­jahr wurden die digi­talen Initia­tiven weiter aus­gebaut. So wurde etwa der Spital­finder Quali­Check lanciert. Quali­Check bietet den Ver­sicher­ten die Möglich­keit, sich online um­fassend über ver­schie­dene Qualitäts­indi­kato­ren in den Spi­tälern zu erkundigen und diese mit­einander zu verglei­chen. Nach einem Pilot­be­trieb 2015 wurde das Pro­jekt myStep im Sommer 2016 defini­tiv einge­führt. myStep verfolgt das Ziel, die Ver­sicher­ten zu mehr Bewe­gung zu animie­ren. Die Teil­neh­menden erhal­ten eine täg­liche Gut­schrift von 20 oder 40 Rappen auf ihrem Gesund­heits­konto, sofern sie täg­lich mindes­tens 7500 beziehungs­weise 10 000 Schritte gehen. Dass myStep einem Bedürf­nis entspricht, zeigen die Teilnehmer­zahlen. Bis Ende Jahr hatten sich bereits 8500 Ver­sicher­te für mehr Bewe­gung ent­schieden und sich für myStep regis­triert.

Neue App lanciert

myStep ist eng gekoppelt mit dem Kunden­portal myCSS. Auch hier hat die CSS 2016 einen grossen Schritt vor­wärts gemacht und die myCSS-App lanciert. Die App der CSS Ver­siche­rung ist von der Fach­jury der «Best of Swiss App Awards 2016» mit zwei Gold­medaillen und drei Silber­medaillen aus­gezeich­net worden. Die App besticht durch einzig­arti­ge Funktio­nen, ein klares Design und eine intui­tive Steue­rung. Und sie ist ein Beweis dafür, dass die CSS die Digi­tali­sie­rung der Schwei­zer Ver­siche­rungs­bran­che aktiv mit­prägt. Mit der myCSS-App haben die Ver­sicher­ten sämt­liche Dienst­leis­tun­gen jeder­zeit bequem zur Hand. Der Leis­tungs-Check erlaubt es, die Ver­siche­rungs­ab­deckung von Leis­tungen zu prüfen und sich CSS-aner­kann­te An­bie­ter an­zei­gen zu lassen. Rech­nungen können einfach gescannt und direkt einge­reicht werden. Dank der Messa­ging-Funk­tion haben die Ver­sicher­ten die Mög­lich­keit, kos­ten­los und in Echt­zeit mit den Fach­spezia­lis­ten der CSS zu kommuni­zieren. Das ist maxi­maler Ser­vice bei mini­malem Aufwand. Mit der App haben die Kunden ihre Ver­sicher­ten­karte zudem immer griff­be­reit.

Vertrauen ist gross

Dass die CSS bei all ihren Hand­lungen und Ini­tia­tiven stets das Wohl der Ver­sicher­ten in den Mittel­punkt stellt, zeigte sich einmal mehr beim Wett­be­werb «Most trusted Brand». Bereits zum sieb­ten Mal in Folge wurde die CSS zur ver­trauens­würdig­sten Kranken­ver­siche­rung der Schweiz gewählt. Eine Aus­zeich­nung, die nicht zuletzt auf der Tat­sache basiert, dass die CSS seit Jahren alles unter­nimmt, um die Zu­frieden­heit ihrer Kun­dinnen und Kunden konti­nuier­lich zu steigern.

Das Jahr 2016

  • 2. Februar

    Der Verwaltungs­rat der CSS wählt Philomena Colatrella zur neuen CEO.

  • 1. Mai

    Die CSS führt auch auf Kader­stufe die Zeit­er­fassung ein und kommt damit den gesetz­lichen Vorgaben nach.

  • 1. Juli

    Die CSS lan­ciert das Produkt myStep. Dieses belohnt Ver­sicher­te, die täg­lich mindes­tens 7500 Schritte zurück­legen.

  • 20. August

    Das Kunden­portal myCSS wird um eine App mit zahl­reichen Funktio­nali­täten erwei­tert.

  • 1. September

    Mit dem Amts­an­tritt von Philomena Colatrella als CEO wird eine neue Unter­nehmens­struk­tur bekannt­ge­geben.

  • 9. September

    Die CSS wird vom Reader’s Digest Verlag zum siebten Mal als ver­trauens­würdig­ste Kranken­ver­siche­rung aus­ge­zeich­net.

  • 16. November

    Die myCSS-App wird von der Fach­jury der «Best of Swiss App Awards 2016» mit zwei Gold­me­daillen und drei Silber­me­daillen aus­ge­zeich­net.

  • 17. Dezember

    Hans Künzle wird für weitere vier Jahre als Ver­wal­tungs­rat gewählt.